Food Trends 2017

2017 wird gesund, bunt, ANDERS. Indem wir ökologisch angebaute Produkte vertreiben, möchten wir bei unseren Kunden ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit schaffen. Aber auch die Lebensmittelindustrie besinnt sich auf ökologische Werte und hat die Food Trends für 2017 stark beeinflusst. Wir stellen euch die fünf vielversprechendsten Trends für dieses Jahr jetzt schon vor:

Local Food. Nicht nur in der Gastronomie, sondern auch für Privatpersonen ist der lokale Anbau zu einem entscheidenden Qualitätskriterium geworden. Immer mehr Kunden achten auf die Herkunft ihrer Produkte und entscheiden sich dabei gezielt für regionale Produkte. Es gilt: Lokal ist frisch und zuverlässig. Ohne weite Transportwege zurücklegen zu müssen, werden die Produkte im Hofladen oder bei lokalen Discountern direkt vertrieben und müssen nicht künstlich „haltbar“ gemacht werden. Durch den „Local Food“-Trend bekommt allerdings auch der Begriff „saisonal“ eine neue Bedeutung, denn bei der Auswahl von regionalen Produkten spielen die Jahreszeiten und Wetterbedingungen eine entscheidende Rolle. Wer also „lokal“ will, muss auf „saisonal“ Rücksicht nehmen.

Misfits. Was passiert eigentlich mit zu krummen Gurken, übergroßen Kartoffeln oder mehrwurzeligen Karotten? Neben den Supermarktschönheiten, sollen ab sofort auch die sogenannten „Misfits“, Obst und Gemüse, welches nicht den klassischen Normen entspricht, angeboten werden. Somit wird das deformierte, aber frische und geschmacklich absolut gleichwertige Obst und Gemüse nicht länger entsorgt, sondern trotzdem zum Verkauf angeboten. So kann im Sinne von Nachhaltigkeit auch die Lebensmittelverschwendung stark reduziert werden.

Bunt, Bunter, am Buntesten. Gesundheitsbewusste Menschen kaufen lieber bunte Lebensmittel. Das fand Whole Foods, die weltweit größte Bio-Supermarktkette jetzt heraus. Egal ob Süßkartoffeln, Heidelbeeren, violetter Spargel oder schwarzer Reis - was bunt ist, kommt mit! Aus diesem Grund werden zunehmend farbenfrohe Lebensmittel angeboten, die sich abgesehen von ihrer knalligen Farbe, auch durch gesundheitsfördernde Antioxidantien auszeichnen. Besonders unter Ernährungswissenschaftlern sorgt der neue Trend für Freude. Sie raten schon seit langem dazu, jede Woche einen Regenbogen zu essen. Eine Farbe, auf die ihr euch 2017 besonders freuen könnt: Lila!

Hybrid Food. Dieser Trend wird euch garantiert viel Freude bereiten! Hier werden zwei herkömmliche Lebensmittel miteinander kombiniert, um ein neues Geschmackserlebnis zu schaffen. Das vermutlich berühmteste und süßeste Beispiel: Der Cronut. Ein Donut-förmiges Gebäckstück, das aus Croissantteig hergestellt wurde. Aber nicht nur Süßwaren werden neu interpretiert, auch vor herzhaften Gerichten, macht der „Hybrid Foods“-Trend keinen Halt. So wird aus der traditionellen Sushirolle und dem lateinamerikanischen Burrito, der Sushirrito! Eine große Reisrolle mit leckerer Burrito-Füllung. Dieses Jahr könnt ihr euch noch auf viele weitere spannende Kreationen freuen.

Swavory. In 2017 müsst ihr euch nicht mehr entscheiden, ob süß ODER herzhaft. „Swavory“ leitet sich von den englischen Wörtern „sweet“ (süß) und „savory“ (pikant) ab und beschreibt die Aromen-Vielfalt neuer Gerichte wie Steak mit Schokoladensoße oder Kürbisjogurt. Süße Speisen werden mit pikanter Würze verfeinert, so dass ein vollkommen neues Geschmackserlebnis entsteht. Aus kulinarischer Sicht ein sehr spannender und vielversprechender Food Trend.

Pikant & Süß gibt es auch bei uns! Mit der BEEMING BOX Mixbox oder unsere leckere Frühstücksbox könnt ihr jetzt schon die Trends von morgen ausprobieren.