15 amüsante Fakten zu Obst & Gemüse

Es gibt so viel, was wir noch nicht wissen! Vor allem in Bezug auf Lebensmittel, die wir jeden Tag konsumieren. In diesem Blogbeitrag haben wir euch 15 nützliche, aber vor allem komische Fakten zu Obst und Gemüse zusammengestellt, die euch sicherlich überraschen werden.

  1. Ein echtes Highlight: Der Mensch ist zur Hälfte eine Banane! Hättet ihr gewusst, dass menschliche DNA zu 55 Prozent mit der von einer Banane übereinstimmt?
  2. Es gibt 7500 verschiedene Apfelsorten. Würde man jeden Tag eine andere Sorte essen, bräuchte man 20 Jahre bis man alle Apfelsorten probiert hätte.
  3. Tomaten sind noch schlimmer. Insgesamt gibt es über 10.000 verschiedene Sorten weltweit.
  4. Wir Deutschen sind absolut verrückt nach Bananen. Statistisch gesehen isst jeder Deutsche knapp 14kg pro Jahr.
  5. Wer Diät machen möchte, sollte unbedingt Karotten zu sich nehmen. Sie haben 0% Fettgehalt.
  6. Wer hätte es gedacht? Jede Ananaspflanze produziert nur eine Ananas pro Jahr.
  7. Äpfel schwimmen im Wasser an der Oberfläche, weil sie zu 25% aus Luft bestehen.
  8. Gurken sind deutlich vielseitiger, als gedacht. Mit der Außenseite einer Gurke kann man sogar Bleistift wegradieren.
  9. Wer sein Haar färben möchte, kann künftig zu Roter Bete greifen. Es verleiht dem Haar kurzzeitig einen leichten Rotstich und ist eine gute Alternative zu aggressiven Chemikalien.
  10. Das erste Nahrungsmittel, welches im Weltall angebaut wurde, waren Kartoffeln. Mit dem Spaceshuttle Columbia wurden 1996 die ersten Kartoffelpflanzen ins All geflogen.
  11. Bananenschalen für den Erste-Hilfe-Kasten! Bei einem fiesen Splitter, sollte die frische Schale einer Banane ca. 15 Minuten auf den Splitter gedrückt werden. Die natürlichen Enzyme der Banane ziehen den Splitter von selbst heraus.
  12. Eine Gurke besteht zu 96% aus Wasser und ist damit eine der wasserhaltigsten Lebensmittel auf der Welt.
  13. Obwohl Brokkoli noch immer nicht zu den beliebtesten Gemüsesorten zählt, essen wir rund 900% mehr Brokkoli als noch vor 20 Jahren.
  14. Tomaten sind nach der Definition eigentlich Früchte. In 1800 jedoch, wurde von der US Regierung ein Gesetz verfasst, durch das Tomaten in die Kategorie der Gemüsesorten einzuordnen waren. Hintergrund für dieses Gesetz war die Besteuerung von Importwaren, die zwar für Gemüsesorten galt, aber nicht auf Früchte zutraf. Erst durch dieses Gesetz waren die Kaufleute dazu verpflichtet, auch für importierte Tomaten Steuern zu zahlen.
  15. Unsere Empfehlung für den nächsten Back-Tag: Wie wäre es mit Bananen statt Eiern? Bananen binden wunderbar und können daher z.B. beim Backen verwendet werden. Pro Ei wird eine halbe Banane empfohlen.