BEEMING BOX in Köln

Große Stadt, großer Bedarf. Wie in jeder Metropole ist auch in Köln das Thema Armut und Hilfsbedürftigkeit täglich präsent. Aus diesem Grund können auch schon kleine Hilfsprojekten einen bedeutsamen Unterschied machen. In diesem Blog möchten wir euch einen Überblick über alle Hilfsprojekte geben, die ihr mit einer Beeming Box unterstützen könnt. So könnt ihr für die Projekte spenden, die euch wirklich am Herzen liegen.

1. Kindernöte e.V.

Kindernöte kann man nicht aus der Welt schaffen, aber man kann Kindern den Rücken stärken, erwachsene Vorbilder und Partner an ihre Seite stellen und ihnen beibringen, mit Problemen und Krisen umzugehen. Genau das macht Kindernöte e.V. seit 1996 in Chorweiler, einem kinderreichen Stadtteil in Köln, einem schwierigen, aber bunten und liebenswerten Viertel.

2. Lobby für Mädchen e.V.

Das Ziel dieses mildtätigen Vereins: Mädchen stärken, Benachteiligung abbauen und Zukunft gestalten. Die Hilfeangebote richten sich an Mädchen und junge Frauen mit und ohne Migrationsbiographie. Die Mädchenberatungsstelle steht Mädchen ab 12 Jahren und jungen Frauen bei Problemen und in Konfliktsituationen offen. Wer zu Ihnen kommt, kann in einem geschützten Rahmen vertraulich über Probleme sprechen und mit einer kompetenten Beraterin nach Lösungen suchen.

3. Katholische Jugendagentur Köln gGmbH

Die Katholische Jugendagentur Köln gGmbH, kurz KJA Köln, ist ein gemeinnütziger und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. Sie will jungen Menschen zukunftsorientierte Lebensperspektiven aufzeigen und sie bei der Gestaltung ihres Lebens individuell unterstützen. Der Auftrag für das Handeln der KJA Köln ergibt sich durch das Pastorale Rahmenkonzept, das die Bedingungen für kirchliche Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit im Erzbistum Köln festlegt.

4. Elterninitiative herzkranker Kinder Köln e.V.

Die Elterninitiative herzkranker Kinder Köln e.V. ist seit 1987 ein Zusammenschluss von Eltern, deren Kinder mit einem Herzfehler geboren wurden oder in der Kindheit einen Herzfehler erworben haben. Die Diagnose „Ihr Kind hat einen Herzfehler“ stürzt junge Eltern in tiefe Unsicherheit und Angst. Um diese schwierige Situation und die darauffolgende schwere Zeit zu bewältigen, benötigen sie Unterstützung, die diese Elterninitiative gibt.

5. Pänz vun Kölle e.V

Jeder braucht ein bisschen Glück im Leben. So könnte das Motto des Pänz vun Kölle e.V. lauten. Dieses Kölner Hilfsprojekt unterscheidet sich von unseren anderen Hilfsprojekte, indem die Spenden- und Fördergelder verwendet werden, um Wünsche von Kindern in schwierigen Situationen wahr werden zu lassen. Zu diesem Zweck erstellen die teilnehmenden Einrichtungen Wunschlisten mit kleineren und größeren Kinderwünschen, die von Paten oder Spendengeldern erfüllt werden können. Zusätzlich fördert dieses Projekt Fußballcamps, Nachhilfe, Ferienfreizeiten und vieles mehr!

6. Helping Hands Cologne e.V.

Die soziale Kälte die Obdachlose erfahren, ist unvorstellbar. Manchmal benötigt es nur ein wenig Nächstenliebe, ein offenes Ohr und ein wenig Unterstützung, damit diese Menschen wieder einen Weg zurück in ein geregeltes Leben finden können. Die Obdachlosenhilfe in Köln Helping Hands Cologne e.V. versorgt inzwischen bis zu 120 wohnungslose Menschen mit frisch gekochten Mahlzeiten, Heißgetränken und wesentlichen Besitztümern wie Schlafsäcken, Isomatten, Kleidung und Schuhen.

7. queer salam cologne - initiative for gay-refugees

Queer Salam Cologne e.V. unterstützt seit dem Frühjahr 2016 erfolgreich schwul lesbische Flüchtlinge in Köln. Die ehrenamtlichen Mitglieder betreuen Sie im Rahmen von Angeboten & Patenschaften, z.B. bei Problemen in der Unterkunft aufgrund von Mobbing, Diskriminierung oder auch sexuellen Belästigungen. So soll den Flüchtlingen der Start in ein neues und hoffentlich glückliches Leben erleichtert werden.

8. Junge Stadt Köln e.V.

Der gemeinnützige Verein junge Stadt Köln hat sich zur Aufgabe gemacht, mit außerschulischen Projekten Jugendlichen die Beteiligung an politischen und gesellschaftlichen Prozessen in der Stadt zu ermöglichen. Durch eine jugendgerechte Ansprache sollen sie eigene Ansätze für politische und gesellschaftliche Teilhabe entwickeln und umsetzen. Dabei werden sie von Mentoren begleitet und beraten.